1. Home
  2. Messaging
  3. Wie kann ich ... ?

Welche Richtlinien gelten für Good-Practice-SMS?

Man nennt diese Richtlinien 'GOF-Guidelines for SMS' und sie wurden von belgischen Telekommunikationsanbietern (Base/KPN, Mobistar, Proximus und Telenet) konzipiert. Ziel ist es, dass alle Beteiligten die selben Regeln und Richtlinien befolgen, um das Gesamterlebnis für den Endverbraucher zu verbessern.

Einige Grundgedanken sind:

  • Unternehmen können Kunden und Konsumenten (Endverbrauchern) für eine SMS, nach der sie nicht gefragt haben, keine Kosten berechnen. Unternehmen können einem Endverbraucher nur Nachrichten in Rechnung stellen, wenn dieser dafür explizit sein Einverständnis ausgedrückt hat.
  • Ein Unternehmen muss das SMS-Abonnement eines Endverbrauchers sofort kündigen, sobald dieser das Wort 'Stop' an eine spezielle Kurzwahl gesendet hat. Auch Falschschreibungen wie 'sToP' und 'TSOP' sollen als 'Stop' gelesen werden.
  • Kurzwahlen und Preise müssen für den Endverbraucher auf dem Bildschirm klar ersichtlich sein. Es gelten bestimmte Schrifttypen und -größen.

SMS Richtlinien (auf Englisch, Niederländisch und Französisch)

Zuletzt geändert am 01/09/2016
War dieser Artikel hilfreich?